Auskünfte aus dem Melderegister

Über welche Daten darf die Meldebehörde Auskunft geben?

Die Meldebehörde darf Auskunft erteilen über

  • Vor- und Familiennamen
  • Anschrift
  • Doktorgrad

(= einfache Melderegisterauskunft)

Soweit jemand ein berechtigtes Interesse glaubhaft macht, darf ihm darüber hinaus Auskunft gegeben werden über

  • Tag und Ort der Geburt
  • Frühere Vor- und Familiennamen
  • Familienstand, beschränkt auf die Angaben, ob verheiratet oder nicht
  • Staatsangehörigkeiten
  • Frühere Anschriften
  • Tag des Ein- und Auszuges
  • Gesetzliche Vertreter
  • Sterbetag und -ort.

(= erweiterte Melderegisterauskunft)

Eine einfache Melderegisterauskunft können Sie hier online beantragen:

Formular mit Online-Bezahlfunktion:

Antrag auf einfache Auskunft auf dem Melderegister

Rechtsgrundlagen

Bundesmeldegesetz

Gebühren

  • 9 Euro einfache Melderegisterauskunft (privat)
  • 12 Euro einfache Melderegisterauskunft (gewerblich)
  • 20 Euro erweiterte Melderegisterauskunft