Kurzzeitkennzeichen

Kurzzeitkennzeichen werden für Probe- und Überführungsfahrten ausgegeben.

Welche Arten von Kurzzeitkennzeichen gibt es?

Es gibt Kurzzeitkennzeichen/rote Kennzeichen für verschiedene Verwendungszwecke:

  • zur einmaligen Verwendung mit einer Gültigkeit von bis zu fünf Tagen für Probe- und Überführungsfahrten
  • für Oldtimer, zur Verwendung bei Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten, für An- und Abfahrten sowie zur Teilnahme an Veranstaltungen (rote Kennzeichen)
  • zur wiederkehrenden Verwendung (Händlerkennzeichen/rote Kennzeichen).

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis, Reisepass (bei Ausländern Nationalpass)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • gültiger TÜV-Bericht
  • EVB-Nummer für Kurzzeitkennzeichen

Rechtsgrundlagen

Straßenverkehrszulassungsordnung

Gebühren

12,80 Euro zuzüglich der Kosten für das Kennzeichen und die Versicherung