Bewohnerparkausweis

Innerhalb des Stadtgebietes gibt es Bewohnerparkzonen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann Anwohnern ein Bewohnerparkausweis ausgestellt werden.

Hinweis: Die Abteilung bleibt am 03.05.2017 geschlossen. Ab dem 04.05.2017 finden Sie das Team Verkehrslenkung in den gewohnten Räumlichkeiten des Stadthauses 1!

Die Voraussetzungen:
  • Sie haben Ihren Wohnsitz in einem Bewohnerparkgebiet
  • Sie sind dort amtlich gemeldet (Haupt- oder Nebenwohnsitz) und halten sich auch tatsächlich regelmäßig dort auf.

Geltungsdauer:

Der Bewohnerparkausweis kann für die Dauer von einem Monat bis zu einem Jahr beantragt werden.

Wozu berechtigt der Bewohnerparkausweis?

  • Zum Parken auf den durch die Beschilderung ausgewiesenen Parkflächen für Anwohner beziehungsweise Bewohner,
  • zum 24-stündigen Parken auf bewirtschafteten Stellflächen ohne die Parkscheibe auszulegen beziehungsweise einen Parkschein zu ziehen, sofern durch Beschilderung nichts Anderes geregelt ist.
Die Parkberechtigung gilt nur für Ihr Bewohnerparkgebiet.

Was ist zu tun, wenn sich das Kennzeichen des Fahrzeuges ändert?

  • • Bei einem Kennzeichenwechsel stellen wir Ihnen gegen Vorlage des neuen KfZ-Scheins und des alten Bewohnerparkausweises gegen eine Gebühr von 4,-€ einen neuen Parkausweis für die Dauer der alten Laufzeit aus.

Bitte beachten Sie:

  • Mit dem Bewohnerparkausweis erwerben Sie weder einen Rechtsanspruch noch eine Garantie für einen Stellplatz. Die für die Geltungsdauer des Ausweises entrichtete Gebühr wird bei einem vorzeitigen Umzug nicht erstattet.
  • Der Bewohnerparkausweis verlängert sich nicht automatisch. Die Verlängerung erfolgt auf Antrag. Hier können Sie den Antrag auch online stellen.
  • Bei einem Wegzug aus dem Bewohnerparkgebiet ist der Bewohnerparkausweis unverzüglich dem Fachbereich Bürger und Ordnung zurückzugeben.

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis oder Meldebescheinigung
  • Fahrzeugschein, weil der Bewohnerparkausweis kennzeichenabhängig ausgestellt wird
  • Mietbescheinigung (nur in besonderen Fällen)
Wenn das Fahrzeug nicht auf Ihren Namen zugelassen ist, reichen Sie bitte eine formlose Bescheinigung des Halters ein, aus der sich ergibt, dass Sie das Fahrzeug überwiegend nutzen.

Gebühren

30,70 Euro pro Jahr