Vormundschaften, Pflegschaften

Gemäß §§ 55 Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) wird das Jugendamt Pfleger oder Vormund in den durch das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) vorgesehenen Fällen, also zum Beispiel wenn die Eltern versterben, ihnen das Sorgerecht ganz oder in Teilen entzogen wird oder die elterliche Sorge ruht, also tatsächlich nicht wahrgenommen werden kann. Der Vormund wird gesetzlicher Vertreter des Kindes oder Jugendlichen.