Unterhaltung öffentlicher Gewässer

Der Osnabrücker ServiceBetrieb unterhält
  • etwa 180 km Gewässer
  • mit ca. 1300 Verrohrungen
  • 200 Kanaleinlaufrosten
  • rund 20 ha Seefläche

Je nach Erfordernis mäht der Osnabrücker ServiceBetrieb die Gräben und entfernt das Laub, räumt die Gewässersohlen, repariert und setzt zum Beispiel die Böschung wieder in Stand.

Die Pflicht zur Gewässerunterhaltung ergibt sich aus dem Niedersächsischen Wassergesetz, wonach grundsätzlich die Eigentümer bzw. die Anlieger unterhaltungspflichtig sind.