Verwaltung und Gebühren

Einsicht in die Bauakten

Hinweise zur Einsichtnahme in das Bauarchiv der Stadt Osnabrück

Eine Archivakteneinsicht ist nur nach Vereinbarung und Terminabsprache (telefonisch oder per E-Mail) möglich.

Berechtigung zur Archivakteneinsicht:

- Der Eigentümer unter Vorlage seines Personalausweises

- Eine vom Eigentümer bevollmächtigte Person unter Vorlage einer Vollmacht und des Personalausweises

- Ein Hausverwalter unter Vorlage des Verwaltervertrages und des Personalausweises

Auf Grund des Datenschutzes dürfen Kopien nur von Bauzeichnungen, Bauscheinen sowie statischen Berechnungen und Plänen aus den Bauakten gefertigt werden. Für die im Bauarchiv gesammelten Unterlagen kann keine Garantie auf Vollständigkeit gegeben werden. Wir können nur vorzeigen, was im Fachdienst Bauordnung im Laufe der Jahre eingereicht und bearbeitet worden ist.

Für die Bereitstellung der Akten sowie für die Anfertigung von kleinformatigen Kopien (bis DIN A 3) werden Gebühren nach der allgemeinen Gebührenordnung (ALLGO) erhoben. Es ist auch möglich, die gewünschten Unterlagen selbst zu fotografieren oder gegen Entgelt eine Daten-CD von uns erstellen zu lassen. Für die Einsicht in DIGITALE Unterlagen (Statik und Planunterlagen) steht vor Ort ein Rechner zur Verfügung

Zur Vermeidung von langen Wartezeiten nutzen Sie bitte den als Download zur Verfügung stehenden Antrag auf Einsichtnahme in Bauakten, wenn erforderlich auch den Vordruck einer Vollmacht. Sie werden informiert, sobald die Akten zur Einsichtnahme bereit liegen.

Allgemeine Gebührenordnung (ALLGO)

Antrag auf Einsichtnahme in Bauakten

Vollmacht