Denkmalauskunft

Bei der Denkmalausweisung wird der Eigentümer über die Unterschutzstellung seines Gebäudes informiert. Die Eigentümerbenachrichtigung für einen Großteil der Osnabrücker Denkmale wurde im Jahr 1986 vorgenommen. Jedoch kann beispielsweise nach einem Eigentümerwechsel eine rechtsverbindliche Auskunft zur Denkmaleigenschaft fehlen. Um diese Frage zu klären, kann eine schriftliche, formlose Anfrage an die städtische Denkmalpflege gestellt werden. Pro Objekt kostet die Auskunft eine Bearbeitungsgebühr von 15 €.

Ansprechpartner