Haushaltsplan

Der Haushaltsplan enthält alle im Haushaltsjahr für die Erfüllung der Aufgaben der Kommune voraussichtlich anfallenden Erträge und eingehenden Einzahlungen, entstehenden Aufwendungen und zu leistenden Auszahlungen und notwendigen Verpflichtungsermächtigungen. Der Haushaltsplan ist Bestandteil der jährlich vom Rat zu beschließenden Haushaltssatzung. Er ist gegliedert in einen Ergebnis- und in einen Finanzhaushalt.

Neben dem Ergebnis- und Finanzhaushalt sind auch die organisationsbezogenen Teilhaushalte im Haushaltsplan sowie die diesen zugeordneten Produkte abgebildet, die das Ergebnis des Verwaltungshandelns darstellen. Sofern es sich um wesentliche Produkte handelt, ist ebenfalls zu entnehmen, welche Ziele mit den Produkten erreicht werden sollen und welche Kennzahlen zur Messung der Zielerreichung erhoben werden.

Ebenfalls Bestandteil des Haushaltsplans ist der Stellenplan für die Beamtinnen und Beamten, Angestellten, Arbeiterinnen und Arbeiter der Stadt Osnabrück. Der Haushaltsplan ist Grundlage für die Haushaltswirtschaft der Stadt.

den aktuellen Haushaltsplan finden Sie unter:

Haushaltsplan

Rechtsgrundlagen

Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz

Gemeindehaushalts- und Kassenverordnung